Franz Merzl

Unterlagerleiter Franz Merzl mit ausländischen Pfadfindern am 7. Weltjamboree in Österreich

Franz Merzl wurde am 21.Mai 1901 in Leobersdorf geboren. In Wiener Neustadt wurde er zum Volksschullehrer ausgebildet und kam 1929 nach Baden. Von 1930 an widmete er einen erheblichen Teil seiner Zeit den Pfadfindern. 1945 rief er die Gruppe erneut ins Leben und leitete sie bis 1951. Von 1946 bis 1953 war er auch Landesfeldmeister von Niederösterreich. Nach seinen aktiven Jahren arbeitete er beim Altpfadfinderklub mit, stand ihm ab 1954 vor und war 1965 bis 1975 Präsident des Verbandes der Altpfadfindergilden Österreichs. 1955 bis 1965 war er Direktor der Knaben-Hauptschule in Baden. 1955 erhielt er als erster Pfadfinderführer die neu geschaffene Auszeichnung „Silberner Steinbock“ der Pfadfinder Österreichs, 1959 das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich, 1965 den Berufstitel Professor. Er starb am 2. September 1975 in Baden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.