Pionierheimstunde am 18.6.

In der vergangenen Heimstunde am Donnerstag, den 18. Juni bekamen wir wieder Besuch von zwei CSI Agenten. Sie benötigten schon wieder unsere Hilfe! Diesmal sollten wir eine große Antenne bauen, um die neuesten Nachrichten zu empfangen.

Nachdem wir uns nach den langen Social-Distancing Maßnahmen wieder an die anderen gewöhnt hatten, wollten wir unser Teamwork und vor allem unsere Pionierfähigkeiten wieder etwas auffrischen. Dazu lernten wir wie man eine Rettungsschlinge knotet, ein Dreibein baut oder etwa wie man eine Plane abspannt.

Das klappte alles problemlos und so konnten wir uns schließlich auch daran wagen, die große Antenne zu bauen. Sie bestand aus zwei großen Dreibeinen, die mit Seilen verbunden wurden, um die Radiowellen besser zu empfangen.

Die CSI Agenten mussten nur noch das Radio anstecken und schon konnten wir eine geheimnisvolle Botschaft von Nehammer & Co hören.

Die Nachricht war höchst erfreulich, denn aufgrund der letzten Lockerungsverordnung im Bereich außerschulische Aktivitäten im Sommer dürfen wir auf Sommerlager fahren!!! Das freut uns natürlich sehr! <3

Wir Leiter*innen sind momentan bemüht die organisatorischen Details so schnell wie möglich abzuklären und werden euch nochmal per Mail informieren, sobald wir können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.